Garde und Showtanzgruppe


Die Tanzgarde wurde 1967 von den Schwestern Irmgard und Ursula Volkemer ins Leben gerufen. Ausgestattet mit einem zünftigen Gardekostüm nach rheinischem Vorbild ging es los. Als Trainerin übernahm Irmi Volkemer (heute Dufner-Volkemer) von 1967 bis 1973 die Leitung der damals neun Tänzerinnen. Nach einer Neueinkleidung 1975 entwarf Rüdiger von Traitteur 1996 neue Uniformen und die Gardetänzerinnen wurden mit einem aufwendig gestalteten Kostüm ausgestattet. So ist es möglich, dass die Gardetänzerinnen bei Auftritten, Umzügen und Abendveranstaltungen einheitlich auftreten können. 

Die Garde besteht heute aus 15 Tänzerinnen ab 16 Jahren, die jedes Jahr in Uniform mit einem neuen Marsch ihr Publikum begeistern und bei den Umzügen an der Fasent die Späudizunft unterstützen. Beim Gardetanz braucht es eine enorme Dehnfähigkeit und Körperspannung. Man muss gelenkig sein, um sowohl Beinwürfe, als auch den Spagat, unter anderem die beliebtesten Gardetanzelemente, umsetzen zu können.

Einen weiteren Augenschmaus bereitet die Showtanzgruppe, die mit ihren anspruchsvollen Tänzen weit über die Grenzen Niederschopfheims bekannt ist. Die Gruppe besteht zurzeit aus 20 Tänzerinnen zwischen 16 und 25 Jahren. Auch hier sind Ausdauer und Körperbeherrschung gefragt, um den Tanz, der an die 5 Minuten dauert, gut präsentieren zu können. Nur mit Musik, Tanzschritten und Kostümen soll ganz ohne Worte dem Publikum das Motto des Tanzes vermittelt werden. Die Tänzerinnen brauchen dazu auch eine unheimliche Ausdruckskraft beim Tanzen.

Die Höhepunkte jeder Saison bilden die Auftritte. Dafür werden extra maßgefertigte Kostüme passend zum Thema des Showtanzes entworfen und in liebevoller Arbeit und mit viel Herzblut von Andrea Mussler und Alessandra Ehret genäht.

Das Aufwärmtraining dauert circa 30 bis 45 Minuten und darf nicht fehlen, wenn man Tanzsport betreiben möchte. Fitness, Beweglichkeit und Kondition helfen dabei, dass die Tänze mit Raffinesse und immer neuen Ideen gespickt werden können.

  
Trainerinnen im Laufe der Jahrzehnte

  • Irmgard Volkemer (heute Dufner-Volkemer)
  • Renate Bühler
  • Brigitte Späth
  • Conny Kaufmann (heute Franz)
  • Sabine Herrmann (heute Mußler)
  • Conny Pfeffer
  • Susanne Irslinger (heute Seidt)
  • Nadine Henninger (heute Gutmann)
  • Rebecca Bürkle (heute Rottenecker)
  • Elisa Niedermaier (heute Zeller), Diana Ehret und Sarah Niedermaier (heute Löffler)
  • Diana Ehret und Johanna Löffler
  • Miriam Wessbecher und Denise Hönninger